Illegale Geldspielangebote

Im Bereich der Geldspiele besteht ein ausserordentlich grosses öffentliches Interesse, gegen nicht bewilligte und nicht beaufsichtigte Angebote vorgehen zu können. Aufgrund der Gefahren des Geldspieles und der Grundlage in der Bundesverfassung handelt es sich um einen Sonderfall. Die Spielerinnen und Spieler müssen angemessen vor den Gefahren geschützt werden, die von den Geldspielen ausgehen, insbesondere vor exzessivem Geldspiel, Spielbetrug und Geldwäscherei.

Nicht bewilligte Geldspielangebote im Internet wie auch in 'Hinterzimmern' von Bars, Clubs oder Take-aways müssen unterbunden werden. Das Gesetz sieht vor, dass illegale Online Geldspielangebote eingedämmt werden sollen, indem der Zugang zu diesen Spielangeboten blockiert und die Spieler auf eine Stopp-Seite weitergeleitet werden. Diese Seite informiert über die Gefahren der illegalen Spiele. Eine solche Zugangssperre kann heute schon fast als internationaler Standard bezeichnet werden (vgl. «Sperre des Zugangs zu nicht bewilligten Online-Geldspielen»).

Weiter enthält das Gesetz Strafbestimmungen, die eine verbesserte, vor allem auch den technologischen und organisatorischen Entwicklungen des illegalen Geldspiels Rechnung tragende Verfolgung und Sanktionierung dieses unerwünschten Angebots ermöglichen.
zurück