Schlussbericht Spielsuchtabgabe - Bestandesaufnahme

Ziel der zweiteiligen Evaluation ist es zu prüfen, ob und wie die Spielsuchtabgabe in den Kantonen
umgesetzt und verwendet wurde und ob sich die angestrebten Wirkungen damit erreichen
lassen. Gegenstand des vorliegenden ersten Teils der Evaluation ist die Umsetzung der Spielsuchtabgabe.
Sie verfolgt folgende Ziele:

a) Überprüfung der Verpflichtung, die Spielsuchtabgabe zur Prävention und Bekämpfung der
Spielsucht einzusetzen, d.h. die Prüfung, in welchen Bereichen die Mittel aus der Spielsuchtabgabe
eingesetzt wurden.

b) Übersicht über die inner- und interkantonale Zusammenarbeit sowie über die Zusammenarbeit
mit Dritten mit Angaben zur Organisation und zur Höhe der finanziellen Mittel nach
Zeitraum und Verwendung.

c) Beurteilung der Ergebnisse, die im Zusammenhang mit a) und b) ermittelt worden sind.

Zurück