Geschäftsbericht 2012

Das Schweizer Volk hat am 11. März 2012 sehr deutlich JA gesagt. JA zum Gegenentwurf der Volksinitiative «Für Geldspiele im Dienste des Gemeinwohls», und zwar mit einem Glanzresultat von 87,04 %. Die Schweizer Bevölkerung brachte damit zum Ausdruck, dass die Kantone für die Lotterien und Sportwetten zuständig bleiben und die Lotteriegelder weiterhin für gemeinnützige Aktivitäten, Anlässe und Institutionen in den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt und Soziales eingesetzt werden sollen.

Zurück